Meine Angebote

- Informationsgespräch, siehe Ende der Seite

- Einzelgespräch oder Stellvertretermediation                 

- Unterstützung für Paare und Familien    

- Mediation in der Nachbarschaft             

- Unterstützung bei Auseinandersetzungen für Menschen mit Beeinträchtigung

- Mediation für soziale Projekte und kommunitäre Lebensformen

- Vermittlung bei interkulturellen Fragen und Konflikten

___________________________________________________________________________________________________________________________

Einzelgespräch oder Stellvertretermediation


Mitten im Konflikt ist es sehr hilfreich, eine innere Klarheit zu erlangen:

  • Warum ärgere ich mich oder bin frustriert?
  • Was sind meine Anliegen und Bedürfnisse in dieser Situation?
  • Wie kann ich für mich einstehen und gleichzeitig in Beziehung mit meinem Gegenüber bleiben?

Durch die eigene Klärung können sich Konflikte verändern, auch wenn die Gegenseite nicht anwesend ist.  Manchmal zeigen sich unerwartete, neue Möglichkeiten, mit der Situation umzu-gehen. Im Einzelgespräch oder einer Stellvertretermediation möchte ich Sie gerne auf diesem Weg begleiten.

Unterstützung im Konflikt für Paare und Familien

 

Konflikte in der Paarbeziehung oder der Familie beeinträchtigen unser Lebens-gefühl gravierend. Die Leichtigkeit und Verbundenheit geht verloren und der Kontakt zu den uns nächsten Menschen fällt immer schwerer.

Durch eine achtsame und wert-schätzende Vermittlung, die alle Anliegen im Auge behält, kann die Verbindung wieder gestärkt werden.

Selbst im Falle einer Trennung bzw. Scheidung kann eine Mediation den Prozess sehr erleichtern und voranbringen, insbesondere, wenn gemeinsame Kinder beteiligt sind.

Als ausgebildete Mediatorin und GfK- Erfahrene kann ich Sie dabei behutsam und kompetent unterstützen.

 

 

Mediation

in der Nachbarschaft

 

Streit mit den Nachbarn kann besonders belastend werden, denn er betrifft Ihr Zuhause , Ihren persönlichen Rückzugs-ort. Dort wollen Sie entspannen, Ihre freie Zeit genießen und finden doch kaum zur Ruhe.

Um Konflikte mit Ihrem Nachbarn zeitnah, ohne gerichtliche Auseinander-setzung und damit kostensparend zu lösen, biete ich Ihnen meine Unterstützung an.

Dabei kann ich - neben meiner Ausbildung - auf mehrjährige Erfahrungen als Vermittlerin im Rahmen des Projektes  "Schlichten für gute Nachbarschaften" des piano e.V. in Kassel zurückgreifen.



Unterstützung bei Auseinander-setzungen für Menschen mit Beeinträchtigung

Große Veränderungen geschehen momentan mit der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG). Einerseits soll dadurch mehr Selbst-bestimmung und Eigenverantwortung für Menschen mit Beeinträchtigung erreicht werden. Andererseits birgt diese Neuregelung aber auch Stoff für eine Vielzahl von Unklarheiten und Auseinandersetzungen. Es droht der Wegfall bisheriger Unterstützungs-leistungen, weil vieles neu ausgehandelt werden soll.

Wenn Sie als Betroffene/r oder als Angehörige/r Ihre Interessen vertreten wollen oder in anderen Anliegen Begleitung brauchen, unterstütze ich Sie gerne bei der Klärung.

Durch meinen beruflichen Hintergrund in der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen bin ich mit den auftretenden Problemen vertraut.


Mediation in sozialen Projekten und kommunitären Lebensformen

 

Engagierte Projekte drohen zu scheitern,  wenn das Miteinander nicht funktioniert, die Vorstellungen auf einmal auseinander laufen und ein Konsens nicht mehr möglich scheint. Für alle Beteiligten sind das schwierige und vielschichtige Herausforderungen.

Damit die Motivation und Freude an der Arbeit für solche Projekte erhalten bleibt, biete ich meine Unterstützung und Begleitung an. 

Seit 1988 bewege ich mich ehrenamtlich und hauptamtlich in basisdemokratisch organisierten Strukturen, in Vereinen, sozialen Projekten und interkulturellen Zusammenhängen. 16 Jahre lang lebte ich in einer Gemeinschaft mit 24 Menschen. Daraus habe ich viele Erfahrungen gewonnen und für mich selbst eine veränderte Lebenshaltung schöpfen können.


Vermittlung bei interkulturellen Fragen und Konflikten

 

Konflikte mit interkulturellem Hintergrund sind mir seit Jahrzehnten vertraut. Ich konnte als Betreuerin des Kooperationsprojektes "Qhana Pukara" in Bolivien sehr viel über die Hürden der Verständigung zwischen verschiedenen Kulturen und Lebensweisen lernen.

Auch als Nachbarschaftsvermittlerin in Kassel habe ich Erfahrungen in der Vermittlung bei interkulturellen Verschiedenheiten sammeln können.

Falls es sprachliche Barrieren gibt, werde

ich kompetente Übersetzer*innen hinzuziehen.


__________________________________________________________________________________________________________________________

 

Co-Mediation:

 

In vielen Konfliktfällen, besonders in Gruppen und eskalierten Situationen, ist es sinnvoll, einen Mediationsprozess - zumindest zeitweise - zu zweit durchzuführen. Auf diese Weise können sich beide Seiten in der Auseinandersetzung leichter verstanden und unterstützt fühlen. Daher kooperiere ich mit anderen Mediator*innen aus der Region mit denen ich über den Bundesverband Mediation e.V. vernetzt bin.